Vom Bodensee zum Odenwald – Teil 1

Reisezeit: 03.06. – 08.06.2018

Nach dem Betriebsausflug 2.0 ging es für mich wirklich nahtlos weiter. Zuhause angekommen wurde nur schnell die benutzte Wäsche gegen frische ausgetauscht, die Wäsche und das Fahrrad von Uta eingeladen und nach knapp einer Stunde und einem Kaffee ging es weiter Richtung Bodensee. Da es doch schon später Nachmittag war hatten wir für unterwegs eine Übernachtung am Arlberg eingeplant, wo genau wussten wir noch nicht. Gegen 20 Uhr haben wir dann auf dem Campingplatz Walch´s Campingplatz eingecheckt und uns noch eine Pizza aus der örtlichen Pizzeria kommen lassen.

Campingplatz-arlberg.at Uns UW am Arlberg Campingplatz-arlberg.at campingplatz-arlberg.at

Am nächsten Morgen ging es recht früh weiter, da wir an diesem Tag auf die Insel Mainau im Bodensee zur Rosenblüte wollten. Uta liebt Rosen und so war es die beste Zeit uns die Insel mal anzusehen. Wir haben dann unterwegs noch schnell in Österreich Zigaretten gekauft und das WoMo vollgetankt. Ein kurzes Stück mussten wir dann durch die Schweiz fahren, am Bodensee entlang. Der nette Zollbeamte hat uns nach Zollware und unserem Reiseziel gefragt und nachdem wir nix verzollen wollten und auch nicht auf die Autobahn wollten (Vignette) bat er uns höflich mal kurz rechts ran zu fahren. Aber auch bei der Überprüfung unserer Papiere hat er nichts gefunden und musste uns ziehen lassen. Nach einer entspannten Fahrt kamen wir dann um 10:30 Uhr an der Insel an und haben uns erstmal einen Cappuccino gemacht und ne Semmel gegessen. Wer noch nie auf der Mainau gewesen ist, sollte es ruhig mal einplanen denn es ist wunderschön. Aber seht selbst……..

Ein wahrzeichen der Insel: Der Blumenpfau Enten gibt es hier auch Der Kräutergarten Jetzt schon ausruhen ?? Es gibt auch merkwürdiges auf der Mainau Die Wassertreppe Der Bodensee in Blumen gefasst  Deutschordenschloss aus dem Jahr 1746

Es gab an jeder Ecke, hinter jeder Kurve etwas Neues zu sehen. Wir haben so viele Bilder gemacht das ich hier nur einen kleinen Teil zeigen kann denn sonst würde es den Rahmen sprengen. Das Schloss zu Fotografieren hatte an diesem Tag keinen Sinn denn am Wochenende vor unserem Besuch war eine Veranstaltung und die Gastronomen und sonstigen Aussteller waren mit dem Abbau der Stände beschäftigt. Die nächste Station war dann der Teil, weswegen Uta her wollte: Der Rosengarten

Die Rosenwand Der Rosengarten  Der Rosengarten Der Rosengarten Der Rosengarten Der Rosengarten  Der Rosengarten

Nach dem Rosengarten stand dann nur noch ein festes Ziel auf der Liste und das war das Schmetterlingshaus. Wer mitehr hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen hat, sollte es auslassen denn es ist echt unangenehm. Aber es hat sich gelohnt einmal reinzuschauen und die vielen verschiedenen Arten zu beobachten wie sie sich von den Besuchern überhaupt nicht stören lassen. Nur fotografieren lassen wollten sich die wenigsten.

Sammelstelle der Schmetterlinge Orange-Falter kleiner Wasserfall im Schmetterlingshaus Im Schmetterlingshaus

Nach gut 4 Stunden herrlichem Spaziergang schlenderten wir langsam in Richtung Ausgang denn wir wollten noch bis in den Schwarzwald fahren wo wir uns einen kleinen gemütlichen Campingplatz ausgesucht hatten den wir uns unbedingt angucken wollten. Lest auch den 2ten Teil der Tour “Vom Bodensee zum Odenwald”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*