Coleman Camp Oven

Da wir nicht wie alle anderen über Pfingsten wegfahren konnten sondern erst fahren wenn alle anderen auf dem Rückweg sind, habe ich unseren neuen Campingbackofen von COLEMAN* ausprobiert. Ausgesucht haben wir uns den COLEMAN, weil wir den OMNIA mit seiner Form als eher unpraktisch empfinden. Man bekommt den Backofen hier in Deutschland zwischen 80.- und 110.- € was uns allerdings zu teuer war. Durch einen Zufall ist der Sohn von Uta vor kurzem in die USA auf Montage geflogen und konnte uns den Backofen dort über Amazon USA für 39,99 $ besorgen.

Zum Lieferumfang ist nicht viel zu sagen, im Karton befindet sich der Backofen nebst einem Gitterrost. (Kartuschen-Kocher* gehört nicht zum Lieferumfang). Der Backofen wird einfach nur aufgeklappt…. nix schrauben oder stecken.

COLEMAN Camp Oven COLEMAN Camp Oven COLEMAN Camp Oven COLEMAN Camp Oven

Als erstes habe ich den Backofen eine 1/4 Stunde auf voller Temperatur laufen lassen um evtl. Rückstände wegzubrennen, damit die Muffins auch so schmecken wie sie sollen. Da ich nicht genau wusste wie heiß der Ofen beim Backen wird, habe ich den ersten Test im Garten gemacht….. sicher ist sicher. In der Zwischenzeit habe ich den Teig angerührt, den ich mir im Internet rausgesucht habe.

Nach dem “Einbrennen” und der anschließenden Abkühlung hab ich den Backofen wieder auf 170° geheizt und die Muffins für 25 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken. Das Ergebnis hat mich sehr positiv überrascht, die mit Marmelade gefüllten Muffins sind schön aufgegangen und hatten eine tolle Farbe. Auch geschmacklich blieben keine Wünsche offen…….

Backtest COLEMAN Camp Oven Backtest COLEMAN Camp Oven Backtest COLEMAN Camp Oven

Da trotz Windschutz der Verbrauch des Kartuschen-Kochers etwas höher ist als in einem geschlossenen Raum und ich nun wusste wie heiß der COLEMAN Camp Oven* wird, beschloss ich den zweiten Durchgang direkt im Wohnmobil zu machen. Aufgrund der 3-eckigen Form unseres Kochfeldes passt der Backofen nicht mittig über eine der Flammen, was aber zwingend erforderlich ist. Somit musste auch im Wohnmobil der Kartuschen-Kocher* wieder ran, was ich aber nicht als unpraktisch empfand. Auch hier konnte sich das Ergebnis sehen lassen und es reichte den Kocher auf der kleinsten Stufe laufen zu lassen um die 170° zu erreichen. Somit benötigte ich hier nur  1/4 vom Gasverbrauch im Garten…..

Backtest COLEMAN Camp Oven Backtest COLEMAN Camp Oven

FAZIT: Wir bereuen nichts !! Der COLEMAN Camp Oven* entspricht genau unseren Vorstellungen und das Ergebnis des Probebacken war einfach nur toll. Das wir den Backofen wie gesagt durch einen Zufall sehr günstig bekommen haben, spielt zwar eine Rolle aber nach den Ergebnissen würden wir dafür auch mehr ausgeben.

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Link und führen zum Entsprechenden Produkt bei Amazon.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*