Uns UW is da

ENDLICH

Am 08.03.2018 haben wir unser neues Wohnmobil abgeholt und das warten hat sich mehr als gelohnt. Aber von Anfang an.

Nach diversen Telefonaten und etlichen eMails hatten wir endlich einen Termin zur Abholung unseres A-Hörnchens für den 08.03.2018 bekommen und haben sofort die Zugfahrt gebucht und den Transport zum Bahnhof organisiert. Da wir gleich unseren ersten Trip geplant hatten mussten natürlich auch diverse Dinge mit in die Koffer die wir unterwegs benötigen würden. Eine logistische Herausforderung wenn man mit der Bahn fährt und nur begrenzte Kapazität zur Verfügung hat.

Morgens um 8:32 Uhr Abfahrt in Rosenheim über München und Mannheim nach Speyer. Ankunft am Bahnhof in Speyer war für 13:31 Uhr angegeben aber wie es bei der Bahn ja an der Tagesordnung ist, waren wir etwas später da. Da unser Termin aber erst um 14:30 Uhr war störte es uns nicht wirklich und wir hatten noch ein wenig Zeit für einen Kaffee in der Postgallery von Speyer. Den Rest des Weges haben wir dann zu Fuss bewältigt da wir von der Zugfahrt noch etwas steif waren. Angekommen bei AHORN kam erstmal der ganze Papierkram bevor es dann zur Einweisung gehen sollte….. denn “Uns UW” war noch gar nicht da, er war noch beim Waschen. Ok, noch eine Zigarette und dann kam er endlich auf den Hof gefahren. Uns wurde alles ausführlich erklärt, unsere Fragen wurden ausführlich beantwortet und es war eine angenehme Atmosphäre. Nach knapp 1,5 Stunden und 2 Zigaretten, vielen Fragen, noch mehr Erklärungen waren wir fertig zur Abfahrt.

Resiegepäck Abfahrt in Rosenheim Speyer Ausstellungshalle AHORN Da isser endlich Uns UW

Meine erste Fahrt in einem 7,32 mtr. langen Wohnmobil……. war nicht weit, denn wir mussten erstmal Tanken und die Tankstelle war praktischer Weise direkt nebenan. Also schnell mal den Tank voll laufen lassen und dann ging es endlich los. Als erstes haben wir den nächsten Baumarkt angesteuert um uns mit Gas, Wasserschlauch und diversen Kleinmaterialen zu versorgen, danach noch ein paar Lebensmittel für Unterwegs besorgt und dann ging es Richtung Holland wo wir bei Obelink einiges einkaufen wollten. Da wir später losgekommen sind als geplant haben wir leider nicht mehr allzuviel Strecke machen können, da ich unbedingt noch im hellen auf einen Stellplatz wollte um Wasser aufzunehmen und mich an Landstrom zu hängen. Wir haben uns für einen kleinen Stellplatz in Nickenich unweit von Koblenz entschieden und haben dort unsere erste Nacht im neuen Wohnmobil verbracht. Etwas provisorisch da wir nur Schlafsäcke dabei hatten aufgrund der Anreise. Am nächsten Morgen sind wir dann recht früh aufgebrochen um evtl. ein wenig Zeit aufzuholen.

Gegen 12 Uhr waren wir dann im Camperparadis in Winterswijk beim Obelink. 65,000 qm mit allem was man zum Campen braucht oder auch nicht.  Auf unseren Zettel standen auf alle Fälle der Fahrradträger für die Heckgarage und die Auffahrkeile. Tja was soll ich sagen. Als wir nach 2,5 Stunden dann endlich in Richtung Kasse geschlendert sind war der Einkaufswagen voll bis oben hin.

Wir haben dann alles im Auto verstaut und uns in Richtung Harz aufgemacht wo wir am Samstag eigentlich die Okertalsperre besichtigen und anschließend am Torfhaus frühstücken wollten. An diesem Tag sind wir noch bis Lautenthal im Harz gefahren wo wir mitten im Ort einen sehr ruhigen Stellplatz direkt hinter der Tourist-Info aufgesucht haben. Die Okertalsperre mussten wir am Samstag leider ausfallen lassen da wir noch bis Waidhaus an die CZ Grenze fahren wollten um den Sohn von Uta zu besuchen. Das Frühstück am Torfhaus haben wir uns aber nicht nehmen lassen. Es hat sich wie immer gelohnt dort einzukehren. Nachdem wir dann vom Harz nach Waidhaus gefahren sind, ein tolles Abendessen genießen durften, sind wir am Sonntagmorgen in Richtung Heimat ausgebrochen um “Uns UW” endlich nach Hause zu bringen. Die ersten 4 Tage mit ihm waren eine reine Freude und wir können es kaum erwarten uns wieder reinzusetzen und einfach loszufahren.

Ein bisschen was haben wir schon getan und so wie die folgenden Bilder zeigen, steht er jetzt bei uns auf dem Hof. Sicherlich wird noch das ein oder andere eingebaut, dekoriert, eingeräumt u.s.w. Im Grunde sind wir aber Reisefertig 🙂

Uns UW at Home Uns UW at Home Blick auf die Küche Das Wohnzimmer Der Esstisch Unsere Bildergalerie genug Stauraum ist vorhanden

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*